Interviewpartner

Das Buch „Unsterblich“ enthält Interviews mit folgenden Gesprächspartnern:

Anna Bergmann


Studium der Politik- und Sozialwissenschaften, Promotion an der Freien Universität Berlin und am Institut für Geschichte der Medizin der Freien Universität Berlin über die Geschichte der Rassenhygiene und Eugenik im Deutschen Kaiserreich, Habilitation an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Anna Bergmann war Gastprofessorin an mehreren Universitäten. Sie ist Autorin mehrerer Bücher, darunter: „Herzloser Tod“ (2000, ausgezeichnet als „Wissenschaftsbuch des Jahres“); „Der entseelte Patient“ (2004, Neuauflage 2015).

 

Jenny Cockell


Jenny Cockell lebt in England. Sie erinnerte sich schon in früher Kindheit an Details aus dem Leben der jungen Irin Mary Sutton, die 1933 starb. Jenny Cockell ist auf Grund ihrer detaillierten Erinnerungen davon überzeugt, früher als Mary Sutton gelebt zu haben. Sie konnte sogar die Kinder aus ihrem früheren Leben wiederfinden und persönliche Erinnerungen mit ihnen austauschen. Ihre ungewöhnliche Geschichte hat sie als Autorin im Buch „Yesterdays Children“ (dt.: „Unsterbliche Erinnerung“, 1994) verarbeitet. 

 

Astrid Dauster

Astrid Dauster wohnt in Weilheim (Oberbayern), durchlebte eine schwere Kindheit und mehrere Nahtod-Erfahrungen, zuletzt 2011. Nach diesen Erlebnissen entschloss sie sich, mit diesen Erfahrungen an die Öffentlichkeit zu gehen, um anderen Menschen damit zu helfen. Astrid Dauster gab seither mehrere Interviews, zuletzt auch für die Dokumentarfilmproduktion zu diesem Buch.

 

Reto Eberhard Rast

Reto Eberhard Rast studierte Medizin und ist als Arzt in der Schweiz tätig. Er beschäftigt sich seit einigen Jahren intensiv mit Nahtod-Erfahrungen und gründete die Schweizer Sektion der „International Association for Near-Death Studies“ (IANDS). Eberhard Rast ist auch als Autor tätig und hält öffentliche Vorträge zum Thema.

Homepage: http://swiss-iands.ch

 

Sieglinde Fuchs


Studium der Mathematik und Physik in München. Seit vielen Jahren in der Hospizarbeit (Begleitung Schwerkranker und Sterbender) tätig. Ihr „großes Interesse an weltanschaulichen Fragen und „am Entwicklungsweg des Menschen zwischen Glaube und Wissen auf der Suche nach Sinn und einem höheren Bewusstsein“ verarbeitet Sieglinde Fuchs auch als Autorin, zum Beispiel: „Sterbebegleitung – ein unvergleichliches Erlebnis“ in: „Begleitung am Sterbebett“, 200

 

Josef M. Gaßner


Josef M. Gaßner ist Mathematiker, theoretischer Physiker und Grundlagenforscher. Er lehrt Astronomie und Kosmologie an der Hochschule Landshut. Zudem betreut er inhaltlich und redaktionell den YouTube-Kanal „Urknall, Weltall und das Leben“. Als Co-Autor von Harald Lesch hat Josef M. Gaßner das Buch „Urknall, Weltall und das Leben“ (Erweiterte Neuauflage, 2014) verfasst.

Homepage: www.josef-gassner.de

 

Gerald Hüther

Hüther studierte Biologie in Leipzig und wurde auch promoviert. In Göttingen forschte er am Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin auf dem Gebiet der Hirnentwicklungsstörungen. Er habilitierte sich im Fachbereich Medizin an der Georg-August-Universität Göttingen und lehrte Neurobiologie. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Psychiatrischen Klinik der Universitätsmedizin Göttingen und Autor zahlreicher Bücher, u.a.: „Biologie der Angst“ (2013), „Jedes Kind ist hoch begabt“ (2014), „Etwas mehr Hirn, bitte“ (2015)

Homepage: www.gerald-huether.de

 

Friedbert Karger

Friedbert Karger studierte Physik, Philosophie und Psychologie an der TU München und der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er promovierte in Physik. Er war am Max-Planck-Institut für Physik und Astrophysik in Freimann und am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching bei München tätig. Neben seiner Forschung in der thermonuklearen Fusion führte Karger paraphysikalische Untersuchungen im internationalen Rahmen durch. Er hielt auch zahlreiche öffentliche Vorträge zu weltanschaulichen Themen (z. B. Leben nach dem Tod, Warnung vor okkulten Praktiken).

 

Franz Moser

Studium der Technischen Chemie an der Technischen Hochschule Graz und der Princeton University, USA. Franz Moser war als Professor für Grundlagen der Verfahrenstechnik an der TU Graz tätig. Seine „permanente berufliche Beschäftigung mit den Grenzen der Naturwissenschaft“ verarbeitete Franz Moser auch als Autor, u.a. in: „Bewusstsein in Raum und Zeit“ (1989), „Bewusstsein in Beziehungen“ (1991)

 

Ingrid Ofner

Ingrid Ofner ist in der Weststeiermark (Österreich) tätig. Sie bietet „hellsichtige Beratung und Jenseitskontakte“ an und hält zum Thema „Tod und Jenseits“ regelmäßig öffentliche Vorträge und Seminare.

Homepage: www.ingridofner.at

 

Margot Ruis

Margot Ruis stammt aus Wien, lebt im Waldviertel (Österreich) und hält sich regelmäßig in Indien auf. Sie leitet die Sozialhilfe-Initiative „Dana Mudra“ und pflegt „seit langer Zeit Kontakte mit Naturwesen in aller Welt“. Zu diesem Thema hat sie zwei Bücher verfasst: „Naturwesen“ (1994), „Naturwesen und Erdheilung“ (2011)

Homepage: www.danamudra.org

 

Gerhard Vollmer

Gerhard Vollmer studierte Mathematik, Physik und Chemie in München, Berlin, Hamburg und Freiburg. Nach dem Diplom in Physik (1968) studierte er in Freiburg zusätzlich Philosophie und Sprachwissenschaften. In Freiburg promovierte er 1971 in theoretischer Physik. Er lehrte an mehreren Universitäten (Hannover, Gießen, Braunschweig). 2004 erhielt er den Kulturpreis der Eduard Rhein-Stiftung.

Gerhard Vollmer ist Autor zahlreicher Bücher, darunter: „Evolutionäre Erkenntnistheorie“ (2002); „Auf der Suche nach Ordnung“ (2013); „Gretchenfragen an den Naturalisten“ (2013)

 

Pim van Lommel

Pim van Lommel studierte Medizin an der Rijksuniversiteit Utrecht. Er arbeitete als Kardiologe am Rijnstate-Krankenhaus in Arnheim. Seit einigen Jahren widmet sich van Lommel intensiv der Sterbeforschung und der wissenschaftlichen Bewusstseins-Forschung. Seine Studie über Nahtod-Erfahrungen erregte weltweit aufsehen. Van Lommel hält Vorträge und ist auch als Autor tätig, u.a.: „Endloses Bewusstsein“ (2007)

Homepage: www.pimvanlommel.nl

 

Werner Völk

Werner Völk studierte Medizin und war als Arzt tätig. Er praktiziert Zen, sein Lehrer ist der Benediktinermönch und Zen-Meister Pater Williges Jäger. Werner Völk ist seit vielen Jahren als Hospizhelfer tätig. Am Ende des Lebens geht es, sagt er, „um eine Haltung der inneren Offenheit und des Geschehenlassens aus der Erfahrung einer Selbsterkenntnis, für die es einen praktischen Übungswegs bedarf“.

 

Illobrand von Ludwiger

Illobrand von Ludwiger ist Astrophysiker. Er war 30 Jahre lang in der Raumfahrt-Industrie tätig und ein Zeitgenosse und Wegbegleiter des deutschen Physikers Burkhard Heim (1925–2001). Dessen „Quantenfeldtheorie“ widmete sich Illobrand von Ludwiger wiederholt auch als Autor, u.a. in: „Unsterblich in der 6-dimensionalen Welt“ (2013). Illobrand von Ludwiger ist auch seit 40 Jahren in der UFO-Forschung tätig. Darüber hat er zahlreiche Bücher verfasst, u.a. „Ergebnisse aus 40 Jahren UFO-Forschung“ (2015)

 

Ulrich Warnke

Ulrich Warnke studierte Biologie, Physik, Geografie und Pädagogik. Als Dozent an der Universität des Saarlandes hatte er Lehraufträge für Biomedizin, Biophysik, Umweltmedizin, Physiologische Psychologie und Psychosomatik, Präventiv-Biologie und Bionik. Er ist Gründungsmitglied der „Gesellschaft für Technische Biologie und Bionik e.V.“, Vortragsreferent und Autor zahlreicher Bücher, darunter: „Quantenphilosphie und Spiritualität“ (2011), „Quantenphilosophie und Interwelt“ (2013)