Diagnose „Unheilbar“: Weshalb man seine Krankheit trotzdem lieben kann


Bei Sebastian Depke wurde Morbus Bechterew diagnostiziert. Doch so unglaublich es klingt: Er hat gelernt, seine Krankheit zu lieben. Im Gespräch erzählt er von seinem Weg, seinen Gedanken zu einem Leben nach dem Tod und zum Sinn des menschlichen Schicksals.

Eine Kurzfassung des Gesprächs ist auf „WissensWerteWelt“ zu sehen: