„Dass es außer dem Körper nichts gibt, ist nur ein Dogma!“


Religiöser Fanatismus, militanter Atheismus, sturer Materialismus: Wohin steuert unser Weltbild im 21. Jahrhundert? Wird die Kluft zwischen Religion und Naturwissenschaft noch größer? Was müsste geschehen, damit sich das ändert?

Siegfried Hagl hat sich als Autor in zahlreichen Büchern mit weltanschaulichen Fragen beschäftigt, darunter in „Spreu und Weizen“ mit dem „Dschungel der Esoterik“. In diesem Gespräch geht es unter anderem um die Konflikte zwischen Religion und Naturwissenschaft, um die Bewertung von Nahtoderlebnissen und auch um Kernfragen des menschlichen Seins: Geht das Leben nach dem Tod weiter? Gibt es die Reinkarnation? Was ist der Sinn unseres Lebens? 

Eine Kurzfassung des Gesprächs ist auf „WissensWerteWelt“ zu sehen: