Z’sammhalt’n, z’sammsteh’n

Von den Almhüttensängern, deren Lieder vom Alltag oben auf der Alm künden, bis zum Knappschaftsverein, der die Geschichte des Kohlebergbaus für die Nachwelt bewahrt. Peitschenschnalzer und Fahnenschwinger, Blasmusik-Stabführer und Eisenbahninfizierte, Schuhplattler und Kranzlbinder … das steirische Vereinsleben präsentiert sich ebenso vielfältig wie traditionsbewusst. Es verbindet Alt und Jung in ihrer Liebe zur Heimat.

Ausgehend vom Murtal, reisen wir zunächst in den Naturpark Almenland. Dort treffen wir unter anderem auf die „Heilbrunner Almhüttensänger“ und auf den „Trachtenverein Murtaler-Pernegg“, der einen „Bandltanz“ aufführt. 

Danach geht es entlang der „Straße der Musik“ von Birkfeld nach Gasen – in die Heimat der berühmten „Stoakogler“. In der „Krennhütte“ treffen wir auf die Volkstanzgruppe St. Martin im Sulmtal. Die Burschen in diesem Verein bereiten sich auf einen besonderen Auftritt vor. Zu ihren Spezialitäten gehören das traditionelle Peitschenschnalzen und das Fahnenschwingen.

Danach geht’s weiter in die Weststeiermark – zunächst per Bahn. Die „Steirischen Eisenbahnfreunde“ haben es durch unermüdliche Arbeit geschafft, die „671er“ fit zu halten – die heute dienstälteste Dampflok der Welt.

Schließlich sehen wir uns in der Heimat der Lipizzaner um, begleiten den „Volkstanzkreis St. Johann“ nach Bärnbach, besuchen die unermüdlichen Arbeiter des „Knappschaftsvereins Voitsberg-Köflacher Kohlenrevier“, die riesigen alten Bergbaumaschinen neuen Glanz verleihen, und den Landeswettbewerb des Steirischen Blasmusikverbands in Piber – begleitet von einem jungen Mitglied der Voitsberger „Werkskapelle Bauer“, der den Profis über die Schulter schaut, weil er ein ganz besonders Ziel hat: Er ist drauf und dran, der jüngste „Stabführer“ der Steiermark zu werden.

Die Dokumentation wurde für die ORF-III-Sendereihe „Heimat Österreich“ produziert.

Erstausstrahlung: Mittwoch, 13. Februar 2019, 20.15 Uhr ORF III

Weitere bekannte Ausstrahlungstermine:

14. Februar 2019, 3.45 Uhr, ORF III