Wunderheilung nach einer Nahtoderfahrung


Im Alter von 18 Jahren erlitt Sabine Kalbus völlig überraschend einen Kollaps. Im Krankenhaus folgte eine niederschmetternde Diagnose: Hirntumor. Schließlich wartete sie – halbseitig gelähmt, mit massiv eingeschränktem Sehsinn und unter starken Schmerzen – auf eine gefährliche Operation. Doch es kam anders: Während einer Todesnähe-Erfahrung begegnete Sabina Kalbus ein Lichtwesen, das sie als Engel bezeichnet – und es folgte eine spontane Wunderheilung. Die Operation war nicht mehr notwenig, die Nachfolgeuntersuchungen zeigten, dass der Tumor verschwunden war.

Sabine Kalbus ist bis heute gesund, konnte über ihre Erlebnisse aber 15 Jahre lang nicht sprechen, weil sie in ihrer Umgebung kein Verständnis fand. Im Gespräch erzählt sie, wie ihre Todesnähe-Erfahrung sie nachhaltig verändert hat.