27. Oktober 2020

Homosexualität im Licht von Nahtoderfahrungen

Joachim Nicolay im Gespräch (2020)

Homosexuelle Menschen haben in religiösen Gemeinschaften oft Probleme und tun sich allgemein eher schwer damit, eine „spirituell Heimat“ zu finden. Nahtoderfahrene berichten durchweg davon, dass sich ihre Religiosität und auch ihre Lebenseinstellung durch ihr Erlebnis nachhaltig verändert hat. Die Gewissheit aus dem eigenen Erleben wird maßgeblich, gesellschaftliche oder konfessionelle Bewertungen treten in den Hintergrund. Was bedeutet das nun im Hinblick auf Homosexualität?

Joachim Nicolay, Psychologe, Philosoph und Theologe sowie Vorstand im „Netzwerk Nahtoderfahrung“, hat sich mit dieser Frage eingehend beschäftigt. In diesem Gespräch geht es um Hintergründe für die Diskriminierung homosexueller Menschen, um die „Sündhaftigkeit“ der Lust und um die möglicherweise richtungsweisenden Erkenntnisse Nahtoderfahrener.