19. September 2020

Taschenbuch-Trilogie „Edition Thanatos“

In den vergangenen Tagen habe ich mir ein Herz gefasst und mich nach vielen, vielen Jahren Pause wieder als Setzer betätigt. Sich in die aktuelle Software einarbeiten, Shortcuts aktivieren, Upload-Hürden überwinden … es war mühevoll, hat aber letztlich zu einem befriedigenden Ergebnis geführt und Spaß gemacht.

Ursprünglich hatte ich ja die drei Bücher der „Edition Thanatos“ nur als E-Books anbieten wollen, aber es gab dann vereinzelt Anfragen interessierter Leser, die doch lieber ein gedrucktes Buch in Händen halten (was ich gut verstehen kann). Und da „Amazon KDP“ die Möglichkeit eines Digitaldrucks bietet (wodurch das Risiko hoher Produktionskosten für Bücher, die dann doch niemand braucht, entfällt), habe ich sie genutzt. Jetzt warte ich gespannt auf das gedruckte Ergebnis …

Die Buch-Trilogie „Edition Thanatos“ befasst sich mit den Themenkreisen „Tod – Jenseits – Reinkarnation“, die mich in den vergangenen Jahren im Zusammenhang mit meinem Interview-Projekt „Thanatos“ stark beschäftigt haben.

Hier ein Überblick mit den Buchbeschreibungen und allen Details:

 

Band 1: DER TOD – TOR ZUM LEBEN • Impulse aus der Nahtod- und Sterbeforschung

Was geschieht, wenn wir sterben? Erlischt unser Bewusstsein einfach, und alle Erfahrungen, Erkenntnisse und Erinnerungen des Lebens sind dahin? Aus und vorbei? Oder gibt es doch etwas, das den körperlichen Tod überlebt?

Für sein großes Projekt „Thanatos“ hat Werner Huemer (geb. 1962), Journalist, Autor und Filmemacher aus Österreich, mehr als 100 Menschen interviewt, die in Todesnähe besondere Erlebnisse hatten – Nahtoderfahrungen, Sterbebettvisionen, Nachtod-Kontakte –, oder die sich beruflich mit dem Sterbeprozess und den damit verbundenen Phänomenen befassen: Ärzte, Pflegekräfte, Psychologen, Philosophen.

In diesem Buch fasst er die Ergebnisse dieser Gespräche in packender Weise zusammen.

Tatsächlich hat uns die Nahtod- und Sterbeforschung in der Frage, was beim Sterben wirklich geschieht und ob es ein Leben nach dem Tod gibt, in jüngster Zeit ein gutes Stück weiter gebracht. Und sie vermittelt auch für den Lebensalltag wertvolle Impulse. Denn eines zeigt sich immer wieder: Todesnähe bedeutet eigentlich Lebensnähe – und das Leben lehrt zweierlei: Liebe und Freiheit.

Inhaltsübersicht
Vorwort
1. Eine kurze Geschichte der Sterbeforschung
2. Von einer Lawine begraben: „Ich war einverstanden, jetzt zu sterben“
3. Ein beinahe tödlicher Motorradunfall und die „Energie der Liebe“
4. NTE knapp vor dem Unfall: „Ich war nur noch eine Art energetische Form!“
5. Viele Erklärungsversuche, wenig Überzeugendes
6. Außerkörperliche Erfahrungen und die Suche nach dem Beweis
7. Jenseits – was, bitte, soll das sein?
8. Licht und Liebe: „Ich hatte den Eindruck, vom Licht empfangen zu werden“
9. Freiheit und die Crux mit den Bindungen
10. Der Geist und seine „Maske“, die Person
11. Die Seele und selbst erschaffene Jenseits-Welten
12. Höllenerfahrungen: Doch nicht alles Licht und Liebe?
13. Ein kritisches Glaubensbekenntnis
14. Ein Resümee

ISBN 978-3-902418-16-6

• E-Book (EUR 3,99) erhältlich über iBooks und Amazon KDP
• Taschenbuch (EUR 6,93) erhältlich über Amazon

 

Band 2: JENSEITS DER FÜNF SINNE • Erlebnisse, Kontakte und neue Theorien

Die Aussicht auf ein Leben im Jenseits erhält durch die weltweit dokumentierten Nahtoderfahrungen neue Bestätigung. In Todesnähe erleben viele Menschen, auch wenn ihr EEG bereits eine Null-Linie zeigt, ungeahnte Einblicke in Welten, die „jenseits der fünf Sinne“ liegen.

Haben Nahtoderfahrene tatsächlich einen Schritt ins Jenseits gemacht? Lebt die Seele nach dem körperlichen Tod im Licht, in himmlischen Regionen weiter? Oder widerspricht diese alte Vorstellung wissenschaftlichen Erkenntnissen grundlegend? Und wie passen Nahtoderlebnisse zu religiösen Überlieferungen, die von Leiderfahrungen sprechen, von einem Gericht, vom Fegefeuer oder von der Notwendigkeit, sich vor Gott die Erlösung und das ewiges Leben zu verdienen?

Nahtoderfahrungen, Nachtodkontakte, instrumentelle Transkommunikation, mediale Botschaften, Blumenseancen … persönliche Erlebnisse und weltanschauliche Betrachtungen. Dieses Buch gibt Einblicke in die Welt „jenseits der fünf Sinne“.

Inhaltsübersicht
Vorwort
1. Im Bannkreis des Materialismus
2. Faszination „Nahtoderfahrung“
3. Nachtodkontakte – ein Tabu im Aufbruch
4. Todesahnungen, Lichterscheinungen, stehengebliebene Uhren und Vogel-Phänomene
5. Die Neue Physik oder: Liebe, das Licht im Leben
6. Quantenphilosophie und die Suche nach „jenseitigen Dimensionen“
7. Wenn es ein Jenseits gibt …
8. Dem Geist auf der Spur
9. Erdgebunden
10. Jenseits-Qualitäten
11. Und das Licht der Nahtoderfahrung?
12. NTE: Nur eine Geburtshilfe für das Jenseits?
13. Der Ruf von Licht und Liebe
14. Ein persönliches Resümee

ISBN 978-3-902418-17-3

• E-Book (3,99) erhältlich über iBooks und über Amazon KDP
• Taschenbuch (EUR 6,93) erhältlich über Amazon

 

Band 3: INKARNATION UND REINKARNATION • Der Mensch und das „Seelenfeld der Erinnerung“

Die Persönlichkeit des Menschen, der menschliche Wesenskern, das Lebendige, Bewusste …Entsteht alles, was den Menschen ausmacht, nur aus dem Körper, wie es die heutige naturalistische Weltanschauung nahe legt? Oder gibt es etwas Nicht-Physisches, Seelisches, Geistiges, das „ins Fleisch eintritt“, also inkarniert? Und wenn ja, ist es denkbar, dass solche Inkarnationen öfter als nur einmal stattfinden, dass es also die Reinkarnation gibt? Leben wir öfter als nur einmal auf Erden?

Es gibt Menschen, die sich überzeugend an frühere Erdenleben erinnern können. Alle großen Religionen des Ostens lehren die Wiedergeburt, christliche Kirchen hingegen lehnen den Reinkarnationsgedanken ab. Stimmt es, dass er zur Zeit Jesu noch bekannt war? Dass er in frühchristlicher Zeit akzeptiert, aber später aus der Bibel gestrichen wurde?

Für gläubige Menschen eignet sich der Reinkarnationsgedanke als Erklärung für die Unterschiede menschlicher Schicksale schon bei der Geburt – ohne dass Gott ungerecht erscheinen muss. Doch wie passt die Vorstellung, dass immer die gleichen Menschenseelen inkarnieren, zum Bevölkerungswachstum? Wie passt der Karma-Gedanke zum freien Willen? Und weshalb können manche Menschen in bestimmte „Seelenfelder der Erinnerung“ eintreten, ohne dass sie an die Reinkarnation glauben? Ist jede Vergangenheit, jede Erinnerung immer gegenwärtig? Sind Reinkarnations-Erinnerungen auch nur Kontakte zu diesem allumfassenden „Feld“. Und was sagen Nahtoderfahrene, die ja vielleicht schon einen Schritt ins „Jenseits“ tun konnten, zur Reinkarnation?

Dieses Buch aus der „Edition Thanatos“ beleuchtet offen und vorurteilsfrei viele gängige Theorien und Annahmen zum Thema Inkarnation und Reinkarnation. Aber der Autor bleibt kritisch und überlässt es dem Leser, seine eigenen Schlussfolgerungen zu ziehen – zu einer spannenden Frage jenseits der Grenzen naturwissenschaftlicher Experimentiermöglichkeiten …

Inhaltsübersicht
Vorwort
1. Die bemerkenswerten Begebenheiten um Mary und Jenny
2. Lebt die Seele schon vor dem Körper?
3. Selbsterlösung oder Fremderlösung?
4. Warum erinnern wir uns nicht?
5. Rückführungen – doch nur „symptomatische Medizin“?
6. Woher kommen die vielen Menschenseelen?
7. Inkarnationen aus dem Supermarkt?
8. Und warum das alles?
9. Reinkarnation – eine seltene Ausnahmeerscheinung?
10. Reinkarnation – überhaupt ein Irrglaube?
11. Das zeitlose „Feld der Erinnerungen“
12. Wie „funktioniert“ Inkarnation?
13. Ein persönliches Resümee

ISBN 978-3-902418-19-7

• E-Book (3,99) erhältlich über iBooks und über Amazon KDP
• Taschenbuch (EUR 6,93) erhältlich über Amazon