5. Dezember 2021

6 + 1 Jahre Thanatos TV

Vor ziemlich genau sechs Jahren, am 5. September 2015, ging auf meinem YouTube-Kanal „Thanatos TV“ der erste Film online – ein Trailer für die Buch- und Filmproduktion „Unsterblich?! – Gute Gründe für ein Leben nach dem Tod“. Aus diesem Projekt heraus hatte sich die Idee für einen eigenen, weltanschaulich und wirtschaftlich unabhängigen und nach journalistischen Grundsätzen gestalteten YouTube-Kanal entwickelt, der sich mit Grenzerfahrungen an der Schwelle zum Tod sowie mit der Sterbe- und Bewusstseinsforschung beschäftigt.

In den ersten sechs Jahren konnte Thanatos TV etwa 70.000 Abonnenten und mehr als 14 Millionen Video-Aufrufe erreichen. Über 200 Video-Produktionen sind bisher bereits online gegangen. Im deutschsprachigen Raum hat sich Thanatos TV damit zum bedeutendsten YouTube-Kanal zum Themenkreis „Leben vor und nach dem Tod“ (so der Untertitel des Kanals) entwickelt.

Vor etwas mehr als einem Jahr ging der englischsprachige Schwesterkanal „Thanatos TV EN“ online – und auch er entwickelte sich höchst erfreulich. Heute konnten wir die Marke von 3 Millionen Videozugriffen überschreiten – bei aktuell etwa 22.000 Abonnenten.

Wer sich näher für dieses Projekt interessiert, hier sind die Details:

 

Unser Programmschema im Überblick

• 1. Donnerstag im Monat: Themenbezogene Interviews, zum Beispiel mit Wissenschaftlern, Praktikern, Autoren oder Vortragsreferenten, sowie Dokumentationen und Serien
• 2. Donnerstag im Monat: Englischsprachige Produktionen in deutscher Voice-over-Fassung
• 3. Donnerstag im Monat: Erlebnisbezogene Interviews, zum Beispiel mit Nahtoderfahrenen oder Menschen, die Nachtodkontakte erlebt haben.
• 4./5. Donnerstag im Monat: Gedanken zum Leben (Kurzfilm-Reihe), Trailer

 

Thematische Übersicht

Zur besseren inhaltlichen Orientierung haben wir auf dem YouTube-Kanal „Playlists“ eingerichtet, in denen die Filmproduktionen thematisch zusammengefasst sind.

„Thanatos Documents“ bietet 50-Minuten-Filmdokumentationen zu unterschiedlichen Themen.

„Nahtoderfahrungen und Sterbeerlebnisse“: Hier berichten Menschen über ihre persönlichen Erfahrungen an der Schwelle zum Tod oder über andere, ähnliche Erlebnisse.

„Thanatologie und Bewusstseinsforschung“: Hier kommen Ärzte und Wissenschaftler zu Wort, die Todesnähe-Erfahrungen dokumentieren und erforschen.

Die Interview-Reihe „Sterbeforschung aktuell“ bringt Gespräche mit dem Schweizer Arzt und Thanatologen Reto Eberhard Rast zu häufig gestellten Fragen oder neuen Studien zum Thema.

„Sterbeforschung aktuell • Staffel 1“ beinhaltet alle Folgen der ersten Staffel (veröffentlicht in den Jahren 2016 und 2017)

„Sterbeforschung aktuell • Staffel 2“ beinhaltet alle Folgen der zweiten Staffel (veröffentlicht in den Jahren 2018 und 2019)

„Sterbeforschung aktuell • Staffel 3“ beinhaltet alle Folgen der dritten Staffel (veröffentlicht ab 2020)

„Spiritualität und Weltanschauung“: Hier vertiefen wir die Frage, welche Konsequenzen Natoderfahrungen, Sterbebettvisionen oder Nachtoderlebnisse für unser Weltbild haben könnten.

„Nachtodkontakte und Jenseitserfahrungen“: In dieser Playlist geht es um Kontakte zum „Jenseits der fünf Sinne“ – theoretische Möglichkeiten, weltanschauliche Betrachtungen und persönliche Erfahrungen.

„Hospizarbeit und Sterbebegleitung“: Hier stellen wir Menschen und Initiativen vor, die den Sterbeprozess begleiten und sowohl um den Betroffenen als auch die Angehörigen im Blickfeld haben.

„Sinn und Schicksal“: In dieser Playlist geht es, über Todesnähe-Erfahrungen hinaus, um die große Menschheitsfrage: Was ist der Sinn unseres Lebens und unseres persönlichen Schicksals?

„Nahtoderfahrungen – Sterbebettvisionen – Nachtodkontakte“: Eine spezielle Playlist, die der gleichnamigen NTE-Tagung in Bregenz, Oktober 2019, gewidmet ist und Beiträge sowie Themen dieser „Drei-Länder-Tagung“ (D, Ö, CH) zusammenfasst.

 

Englischsprachiger Schwesterkanal

Auf Thanatos TV EN gehen derzeit – jeweils freitags – drei bis vier neue englischsprachige Produktionen pro Monat online. Folgende Playlists stehen zur Verfügung:

„Near Death Experiences“ fasst Interviews mit Nahtoderfahrenen zusammen

„Thanatology and the Research of Consciousness“ beinhaltet Interviews mit Sterbe- und Bewusstseinsforschern.

„Taking a Closer Look“ ist eine Online-Interview-Reihe, die vertiefte Einblicke in ein Thema oder in persönliche Erfahrungen gewährt.

„Reincarnation“ Diese Playlist fasst Interviews und Dokumentationen zum Thema Reinkarnation zusammen.

„Thanatology Up-to-Date“ bringt die englischsprachigen Voice-over-Fassungen der deutschen Reihe „Sterbeforschung aktuell“

 

Kommentar-Richtlinie

Die Beschreibung für unsere YouTube-Kanäle und die Richtlinie für die Veröffentlichung von Kommentaren lautet:

Thanatos TV beleuchtet Erlebnisse in Todesnähe sowie Erkenntnisse aus der Sterbe- und Bewusstseinsforschung. Der YouTube-Kanal versteht sich als gemeinnützig, überkonfessionell, unabhängig und arbeitet nicht gewinnorientiert. Die Einnahmen aus der Werbung werden zweckgebunden für weitere Produktionen verwendet. Alle Beiträge dienen der Information im Sinne einer neutralen journalistischen Berichterstattung.

Bezahlte PR-Beiträge werden nicht veröffentlicht. Daher verbinden wir mit den in den Videos vorgestellten Meinungen oder Angeboten keine Empfehlung und können keine Verantwortung dafür übernehmen. Die Sicht der Interviewpartner muss nicht der der Redaktion entsprechen.

Konstruktive Kommentare sind herzlich willkommen. Wir behalten uns aber vor, herabwürdigende, niveaulose, inhaltsleere oder missionarisch ausgerichtete Beiträge zu löschen.

 

Der Verein „Thanatos“

Die Inhalte von Thanatos TV werden gemäß den idealistischen Zielsetzungen für dieses Projekt grundsätzlich nicht kommerzialisiert, also nicht an Fernsehsender, Download-Kanäle etc. verkauft oder lizenziert. Die Filmproduktionen werden über den 2015 gegründeten Verein „Thanatos“ finanziert.

Dem Vorstand des Vereins Thanatos gehört neben Werner Huemer (Journalist und Filmemacher) Heike Sucky (selbst Nahtoderfahrene) an, die bei den meisten aktuellen Interviews hinter der Kamera tätig ist und für die Bildgestaltung sorgt.

Alle Spenden, die dem Verein zufließen, und auch die Werbeeinnahmen aus den YouTube-Kanälen, werden ausschließlich für neue Videoproduktionen verwendet.

 

Spenden sind herzlich willkommen!

Falls Sie das Projekt finanziell unterstützen möchten – herzlich gerne! Ein Antragsformular für eine fördernde Mitgliedschaft im Verein Thanatos finden Sie hier. Auch Spenden sind willkommen!

Vereinskonto BAWAG
Thanatos – Verein
IBAN: AT13 1400 0862 1017 7770
BIC: BAWAATWW

Paypal: https://www.paypal.me/ThanatosTV